Kooperationen

SMASCH – Smarte Schulen

SMASH Logo

https://www.smasch.eu/

Das Projekt SMASCH – Smarte Schulen an der Helmut-Schmidt Universität Hamburg unter der Leitung von Prof. Dr. Sigrid Hartong und Prof. Dr. Tobias Scheytt begleitet und unterstützt Schulen darin, nachhaltige, pädagogisch sinnvolle und bedarfsgerechte Digitalisierungskonzepte zu entwickeln, die mittel- und langfristig sachgerecht und zieladäquat wirken. Schulen werden dabei als jeweils spezifische organisationale Kontexte begriffen, deren komplexe Eigenheiten zum Ausgangspunkt für die Digitalisierung genommen werden müssen. Das erfordert, Digitalisierung nicht nur als Problem der technischen Ausstattung von Schulen, sondern vor allem als Treiber nachhaltiger Schulentwicklung zu verstehen. Die Ansätze von UNBLACK THE BOX dienen dem SMASCH Projekt als eine wichtige Grundlage für die kritische Auseinandersetzung mit Digitalisierung und Datafizierung in der Bildungspraxis.

Ziele des Projekts sind:

  • Schulen dazu befähigen, die Auswirkungen von Digitalisierung auf den Unterricht und die Organisation kritisch zu reflektieren und einschätzen zu können.
  • Pädagogischem Personal Werkzeuge an die Hand geben, um die Entwicklung ihrer Schule im Rahmen der Digitalität bewusst zu gestalten.
  • Alternative Möglichkeiten/Konzepte der kreativen, innovativen Gestaltung von Digitalisierung aufzeigen und entwickeln – sowohl in analogen als auch digitalen Formaten.
  • Digitalisierung als integrierten Baustein von Schulentwicklung im gesamtorganisationalen Kontext der Schulen verankern.
  • Wissenschaftliche Erkenntnisse über die vielfältigen Wirkungen und Gestaltungsoptionen von Digitalisierung in Schule generieren.

Medienbildung 360 Grad – Mündige Kita und Grundschule

Medienbildung 360 Grad Logo

www.alanus.edu/mb360

Lust auf brandneue und anders beleuchtete bewährte Alternativen zur pandemiegetriebenen „Turbo-Bildungs-Digitalisierung“? Der Zertifikatskurs richtet sich an MultiplikatorInnen (Aus- und Weiterbildungs-DozentInnen, (Medien)-BeraterInnen,…), die auf Krippen, KiTa- und Grundschulebene Unterstützung für gelingende Bildungsprozesse im digitalen Zeitalter weitestgehend OHNE Einsatz digitaler Bildschirmmedien geben wollen – vermittelt über Eltern wie auch unmittelbar in der Arbeit mit jüngeren Kindern. Start im Oktober 2021; interdisziplinäres DozentInnenteam mit UNBLACK THE BOX-Beteiligung.


Critical Big Data and Algorithmic Literacy Network (CBDALN)

Logo Critical Big Data and Algorithmic Literacy Network

https://www.bigdataliteracy.net/

Das Critical Big Data and Algorithmic Literacy Network ist ein internationales Netzwerk für ForscherInnen aus allen Disziplinen sowie PraktikerInnen, die sich für ‚Critical Data Literacy‘, also Bildung über Big Data und Datafizierung, interessieren. Das Ziel des in 2020 gegründeten Netzwerks ist es, interdisziplinäre Dialoge über Konzepte und konkrete Ansätze für eine kritische Datenbildung anzustoßen sowie den Austausch zwischen Theorie und Praxis zu bestärken.

Auf seiner Website stellt das Netzwerk einen „Glossar Digitale Souveränität“ bereit, in dem Kernbegriffe rund um Digitalisierung, Daten und Medienbildung erläutert werden. Zudem hat das CBDAL-Netzwerk eine frei zugängliche Datenbank für ‚Critical Data Literacy Ressourcen‘ entwickelt, in der Websites, Videos, Spiele, Unterrichtsmaterialien und viele weitere Ressourcen für eine kritische Bildung über Daten gesammelt werden. Die Datenbank kann zudem nach Themen, Sprachen, Formaten und Zielgruppen gefiltert werden. Insbesondere die Datenbank ist eine wertvolle Sammlung für die Bildungsansätze von UNBLACK THE BOX.